Diskussionsabend mit der Ministerin für Wissenschaft und Wirtschaft Frau Prof. Dr. Birgitta Wolff

Drucken
Geschrieben von Simone Krüger - 01. März 2013 - Veröffentlicht am 01. März 2013
Zugriffe: 3868

Am 14. Februar 2013 besuchte die Ministerin für Wissenschaft und Wirtschaft Prof. Dr. Birgitta Wolff das Kolping-Berufsbildungswerk in Hettstedt. Nach Besichtigung der Einrichtung für Jugendliche mit besonderem Förderbedarf  waren mehr als 30 Unternehmerinnen und Unternehmer aus der Region der Einladung des Landtagsabgeordneten Thomas Leimbach zu einer Diskussionsrunde mit Frau Prof. Dr. Wolff gefolgt.

„Was bringt unser Land voran?”

Dieses überaus spannende Thema stand im Mittelpunkt der von Thomas Leimbach moderierten Gesprächsrunde. Frau Ministerin Prof. Dr. Wolff gab zunächst interessante Einblicke zu dieser Problematik und diskutierte im Anschluss mit den Gästen.

Vielfach war man sich einig, wie wichtig es ist, unsere Jugend an die Region zu binden, sei es mit neuen anreizorientierten Weiterbildungen oder möglicherweise auch mit finanziellen Unterstützungen, wie z. B. mit der von der CDU in Sachsen-Anhalt vorgeschlagenen Familienprämie. Die Ministerin für Landwirtschaft und Umwelt a. D., Frau Petra Wernicke, sah gut ausgebildete Facharbeiter und ein solides Handwerk in der Region als bedeutenden Standortfaktor.

Innovationen, Kreativität und Ideen sind der Motor für unser Land.  „Es ist ganz einfach - das, was wir alle in unseren Köpfen haben, bringt unser Land voran”, so Frau Ministerin Prof. Dr. Wolff.